GSB 7.0 Standardlösung

FOCUS berichtet über "Ran Rücken"

"Wer Schmerzen im Kreuz vorbeugen oder lindern möchte, muss in Bewegung kommen. Ein deutschlandweiter Verbund von Wissenschaftlern erforscht das ultimative Work-out für einen gesunden Rücken." (Quelle: FOCUS 49/17 vom 2. Dezember 2017)

In der FOCUS-Ausgabe 49/17 vom 2. Dezember 2017 ist ein umfassender Artikel zum Forschungsprojekt „Ran Rücken“ erschienen, welches vom BISp gefördert wird. Der Autor erläutert Inhalte und Ziele des Projektes und  was das Forschungsnetzwerk MiSpEx erreichen möchte. Als zentrales Element des Forschungsprojektes wird das Prinzip der „Perturbation“ vorgestellt, bei welchem durch unerwartete Störungsreize das Zusammenspiel zwischen Nerven und Muskeln trainiert oder auch diagnostiziert wird.  Bisher wurde ein Katalog an 48 Übungen entwickelt, welche entsprechend der Zielgruppe – Allgemeinbevölkerung oder Leistungssportler – angepasst und variiert werden und zum Teil im Artikel dargestellt werden. Aber auch auf die Auswirkung psychischer Komponenten, z.B. Stress, auf die Entstehung von Rückenschmerzen wird eingegangen.

Den vollständigen Artikel finden Sie hier: RAN RÜCKEN im FOCUS 49/17 vom 2. Dezember 2017 (PDF, 14MB, Datei ist nicht barrierefrei).