GSB 7.0 Standardlösung

'Ran Rücken' auf  dem 1. Symposium des Wissenschaftsrats der DGSP

Unter dem Motto "Nachwuchs trifft Sportmedizin" fand vom 28. - 30.9.2017 das 1. Symposium des Wissenschaftsrats der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (DGSP) in statt. Mit verschiedenen Schwerpunkten der Sportmedizin wurde das Symposium in der Hochschulambulanz Potsdam durch Interest-Groups, Meet-the-Expert-Sessions, Poster-Präsentationen und  Vorträgen abwechslungsreich gestaltet.

Im Rahmen der Interest-Groups fand eine Sitzung zum Thema „Low back pain im Sport“ statt, in welcher sich mit den spezifischen Anforderungen an Diagnostik und Therapie bei Rückenschmerzen im Sport befasst wurde. Die verschiedenen Themenschwerpunkte wurden durch kurze Impulsreferate eingeleitet, um unter Einbindung aktueller Forschungsergebnisse das Thema in der Gruppe zu diskutieren. Hierzu wurden u.a. auch Wissenschaftler des MiSpEx-Netzwerks eingeladen, die gemeinsam im 'Ran Rücken'-Projekt arbeiten.

Maria Moreno Catala (Humboldt-Universität zu Berlin) referierte zum Thema „Wirbelsäulenstabilität: Kraft und neuromuskuläre Kontrolle“, Heidrun Beck und Philipp Flößel (Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden) gaben einen Input zur „Spezifität diagnostischer Verfahren (Diagnose und Verlaufskontrolle)“ und Daniela Fett (Ruhr-Universität Bochum) befasste sich mit der Thematik „Anforderungen an die Therapie“.

Philipp Flößel (Dresden) und Daniela Fett (Bochum) Symposium des Wissenschaftsrates der DGSP 2017 Philipp Flößel (Dresden) und Daniela Fett (Bochum) Quelle: RUB